29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Nach unten

29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  AnnikaSchmidt am Di Feb 28, 2012 9:46 am

Die Hausaufgabe für Dienstag lautet:
1.
Wie gefällt dir der Roman bisher? (Was hat dir besonders gut gefallen? Worauf bist du neugierig? Welche Erwartungen stellst du an das Buch? etc...) Schildere deine Leseeindrücke in ca. 10 Sätzen.

2.
Schreibe den Zeitungsartikel (siehe Unterricht 29.2.). und stelle ihn ins Forum.

Ein schönes Wochenende!


Zuletzt von AnnikaSchmidt am Di Feb 28, 2012 11:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
AnnikaSchmidt
Lehrer

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 24.02.12
Ort : Essen

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Meinung zum Buch

Beitrag  Saskia am Di Feb 28, 2012 10:39 pm

Mir gefällt das Buch bis jetzt noch nicht so gut. Meiner Meinung nach wurde am Anfang zu viel über die beiden Jungen "Bult Bulten" und "Hechel Henrik" geredet wurde. Ich finde das zu langweilig. Allerdings, als dann der Polizist ins Klassenzimmer trat und über den Fall "Hilmer" redete gefiel mir das Buch schon etwas besser. Ich fand es toll, dass Hilmer dort saß und versuchte Aufmerksamkeit zu erregen und zu zeigen, dass er doch da ist. Ich bin sehr neugierig darauf, wie Hilmer vorgeht. Mich interessiert es zu wissen, wie er herausfindet, dass er unsichtbar ist und wie er ermordet worden ist. Meine Erwartung an das Buch ist folgende: Ich finde, das Buch muss spannend bleiben. Außerdem fände ich es sehr gut, wenn nichts vorausgesagt wird, dass man immer gespannt weiter lesen kann. Wenn es so weiter gehen würde, würde ich wahrscheinlich noch mehr Interresse aufbringen.

Von: Saskia:)
avatar
Saskia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 28.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Steven Hrovat am Di Feb 28, 2012 11:22 pm

Mir gefällt der Roman bis jetzt ganz gut. Ich finde es gut das die ganze sache etwas offen gelassen wird. Die sapnnung ist auch sehr interressant. ABER man erkennt noch nicht das sich der Krimi auf das Thema rassismus bezieht. Ausserdem sind auch viele verschiedenen Charaktere dabei . Alles in allem finde ich den Krimi.ganz gut .


Zuletzt von Steven Hrovat am Mi Feb 29, 2012 2:49 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Hallo Gast ,
ich stehe dir gerne zu verfügung wenn du fragen hast oder Anregungen zur Forenverbesserung.
avatar
Steven Hrovat
Admin

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 23.02.12

Benutzerprofil anzeigen http://der-unsichtbare.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Erster Leseeindruck

Beitrag  Vivi Lehmkühler am Mi Feb 29, 2012 2:20 am

Bis jetzt finde ich das Buch ganz okay, da der Autor die Gespräche mit den verschiedenen Personen genau schreibt, so das alles auch ganz deutlich wird. Ich würde das Buch jetzt gerne weiterlesen, da ich jetzt auch wissen möchte, was mit Hilmer Eriksson passiert ist. Außerdem möchte ich auch noch wissen, warum sich Bult Bulten und sein Freund absprechen müssen..
Ich bin gespannt, was für Rollen Peter Gelin und Ellen Stare noch im weiteren Verlauf spielen und ob Hilmer Eriksson wirklich ohne Grund diesen Umweg für Ellen fahren sollte, oder ob doch noch mehr dahinter steckt.
Ich hoffe, das der Autor, Mats Wahl, das Buch genauso ausführlich weiterschreibt, wie er es angefangen hat.
Ich hoffe auch, das Hilmer weiterhin versucht Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Und ich bin auf die Reaktion von Hilmer gespannt, wenn er herausfindet, wie er gestorben ist.
Anforderungen: Ich hoffe das Buch bleibt spannend und die Aufklärung des Falls wird langsam aufgeklärt und nicht alles auf einmal, weil dann die ganze Spannung von jetzt auf gleich weg sein würde.
Razz

Vivi Lehmkühler

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 27.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Laura Freck am Mi Feb 29, 2012 2:26 am

Ich finde das Buch bisher nicht schlecht, aber au´ch nicht besonders gut.
Ich finde den Anfang sehr eintönig und auch verwirrent.
Als "Bult Bulten" und "Hechel Henrik" diskutieren ist es sehr langweilig.
Außerdem sind manche Stellen verwirrent, da man das Buch, meiner Meinung nach, durchgelesen haben muss, um diese Stellen zu verstehen. Das finde ich weniger gut. Als dann der Polizist kommt wird das Buch besser. Seine Ermittlungen können allerdings noch spannender werden.
I love you

Laura Freck

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hausaufgaben

Beitrag  Hanna am Mi Feb 29, 2012 2:33 am

Hausaufgaben:

Aufgabe 1:
Ich finde das Buch bis jetzt ganz gut da der Autor es schafft das Buch spannend macht. Ich auch gut das die Situationen so genau beschrieben werden und ich würde das Buch jetzt gerne weiter lesen. Ich hoffe das das Buch noch etwas spannender wird und auch mal etwas passiert was dem Polizisten hilft den Fall zu lösen.

Aufgabe 2:

Suchmeldung

Es wird ein Junge in der Stadt Valen gesucht. Der Junge heist Hilmer Erinkson und wird seid Samstag Abend vermisst. Er wollte am Samstag von Vreten wieder nach Hause fahren kam dort aber nicht an. Er geht in die 9A und wir bitten sie wenn sie noch Hinweise oder Informationen zu diesem Fall haben sich bei der Polizei zu melden, damit wir den Jungen bald finden können. Wenn sie irgendwelche Sachen am Straßenrand oder anderen Plätzen finden die ihm gehören könnten fassen sie diese bitte nicht an und Benachrichtigen sie die Polizei. Wir hoffen sie können uns helfen. Für wichtige Informationen können sie sich bei Herr Fors melden. die Telefonnummer ist :02366884563 Vielen Dank

Von Hanna Wibbeke

Hanna

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 28.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Sedef Fidan am Mi Feb 29, 2012 3:59 am

Ich finde das Buch bisher sehr gelungen, weil ich jetzt wissen will, was mit Hilmer passiert.
Die Spannung ist das wichtigste und das Buch ist höchst spannend. flower
Es ist gut, dass viele Personen beschrieben werden, da ich finde, dass ein Buch mit mehreren Personen mehr Spaß macht.
Auch meiner Meinung nach, ist das Buch am Anfang verwirrend, aber vllt. will der Autor die Leser auch verwirren, damit sie das Buch lesen wollen bzw. wissen wollen wieso sie (Bult u. sein Freund) so verwirrend sind. albino

Suchanzeige:

Ein Jugendlicher wird gesucht. Er heißt Hilmer Errikson und wohnt in Valen. Er geht in die 9.Klasse und ist seit Samstag verschwunden. Keiner weiß wo er ist. Die Eltern machen sich große Sorgen. Bitte melden sie sich bei Polizisten, falls sie Informationen haben oder noch besser, falls sie ihn gesehen haben.
Sie können sich bei dem Herrn Fors (Polizist) melden.
Bitte nehmen sie die Anzeige ernst, es ist sehr wichtig.
Tel: 02345678910
Dankeschön



Sedef Like a Star @ heaven What a Face Like a Star @ heaven


avatar
Sedef Fidan

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 27.02.12
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erste Leseeindrücke

Beitrag  Till Strunk am Mi Feb 29, 2012 5:07 am

Leseeindrücke

Also ich finde das das Buch ein wenig verwirrend ist. Meiner Meinung nach sind vorallem an Anfang sehr viele Namen genannt (Vor- und Nachname!)
die ich mir nicht alle merken kann. Aber ansonsten finde ich das Buch ganz gut. Vorallendingen die "Story" ist mal etwas anderes als man es von anderen Büchern kennt. Jemand Unsichtbares ist also auch im Buch etwas "besonderes".
Bin mal auf das Buch gespannt.
avatar
Till Strunk

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 24.02.12
Alter : 21
Ort : Marl

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Christin am Mi Feb 29, 2012 5:58 am

Nr1:
Ich finde das Buch bis jetzt ok. Es ist ja auch noch nicht besonders viel passiert. Ich finde die Unterhaltungen zwischen Bult Bulten und Hechel Henrik langweilig. Aber ich finde gut, dass die Handlung schon so früh beginnt. Ich erwarte von dem Buch, dass es spannender wird. Ich möchte das Buch gerne weiterlesen, weil ich wissen will warum Hilmer gestorben ist. Ich fände es aber sehr doof, wenn das Buch nicht spannend wird, sondern so langweilig, wie das Buch, dass wir mit Herr Marschall gelesen haben.

Nr2:
Junge vermisst
Der Junge Hilmer Eriksson wird seit Samstag vermisst. Er geht in die 9a und ist 15 Jahre alt. Er wohnt in Vallen.
Am Samstag Nachmittag hatte er ein Fußballspiel. Danach wollte er nach Hause fahren, hat aber einen Umweg nach Vreten zur Kirche gemacht, um seine Freundin Ellen Stare zu treffen. Er ist um kurz nach 18 Uhr bei ihr angekommen. Dann ist er nach Hause gefahren. Auf dem Weg nach Hause muss er verschwunden sein. Hilmer fährt ein rotes Fahrrad. Wenn sie irgendetwas gesehen haben oder von Hilmer wissen, melden sie sich bitte bei der Polizei von Vallen.



Zuletzt von Christin am Di März 06, 2012 6:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Christin

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 28.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Suchanzeige

Beitrag  Joshua Pohl am Mi Feb 29, 2012 7:18 am

Es wird ein Junge aus Valen gesucht !
Er geht in die 9. Klasse und heißt Hilmer Errikson.
Die Polizei ist bereits informiert.
Falls jemand einen Hinweis hat, bitte sofort der Polizei melden.
Vielen Dank im Vorraus !
Ich hoffe er wird bald gefunden.
avatar
Joshua Pohl

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 24.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Jasmin. am Mi Feb 29, 2012 7:54 am

Ich finde das Buch bis jetzt mittelmäßig . Es ist eigentlich fast gar nicht spannend und die Namen von den beiden Jungen sind ziemlich komisch . Was ich aber gut finde ist dass die im Buch eher so sprechen wie wir und nicht so wie in anderen Büchern (: . Ich hoffe das die Ermittlungen spannender werden und das schnell herausgefunden wird wieso Hilmer tot ist . Ich will außerdem den Hintergrund von den beiden Jungen mit den komischen Namen wissen und was sie verheimlichen ... Question

I love you


Junge aus Valen vermisst!

Seit Samstagabend wird der 15-Jährige Junge Hilmer Errikson vermisst, der um 18:30 Uhr
mit seinem Fahrrad von Vreten nach Valen gefahren ist.
Er geht in die 9. Klasse und galt in der Schule als normaler Junge, hatte also keine auffälligen
Merkmale.
Hilmer ist das letzte mal von seiner Freundin Ellen Stare gesehen worden, als er sie in Vreten
nahe der Kirche besucht hatte. Danach wollte er aus dem 20 Minuten entfernten Valen aus dem
Umkleideraum seines Fußballvereins sein Handtuch holen. Er hatte eine Schürfwunde an seinem
Knie*.
Wer den Jungen gesehen oder Hinweise zu seinem Verschwinden hat, meldet sich bitte
sofort bei der örtlichen Polizei.
Vielen Dank!


*ich habe die Schürfwunde erwähnt, falls er eine kurze Hose anhatte und die Wunde auffällig war. afro



Zuletzt von Jasmin. am Di März 06, 2012 2:35 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Jasmin.

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erster Eindruck

Beitrag  Christoph am Do März 01, 2012 2:51 am

Bisher ist das Buch nicht so schlecht. Bisher ist es noch nicht sehr spannend, das könnte sich aber im weiteren Buchverlauf ändern. Es stört etwas das der Autor sämtliche Namen immer voll ausschreibt. Öfters würde es reichen nur Vor- bzw nur Nachnamen zu nennen. Viel mehr kann man über die ersten 20 Seiten noch nicht schreiben.

Christoph
Admin

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Markus N. am Do März 01, 2012 7:47 am

Meine Hausaufgaben

Mir hat das Buch bislang gut gefallen, obwohl es zu viele Namen nent. Es gibt auch noch keine richtige Handlung, doch ich hoffe, das es noch spannend wird. Ich erwarte, das der Tot von Hilmer gut erkärt wird und dass, das Buch einen anregt weiter zu lesen. Das Buch sollte so spannend sein, das ich wirklich merke das ich es gerade lese und weiter lesen will. Bislang habe ich noch nicht so richtig das Gefühl, das ich es umbeding weiteresen will, sondern eher nur Neugierde wie es ausgeht. Ich erwarte ebenfalls, dass es im dem Buch Wenden gibt, die einen Überraschen und, dass bald die Handlung richtig beginnt. Was mir besonders gut gefallen hatt, ist das die
Bodenständigkeit des Buches, also das es nicht vollkommen unlogisch und ekein Witz ist,und den Polizisten ,der sehr gute Fragen stellt. Was ich nicht so gut find ist das, wie oben schon erwähnt, zu viele und nervige Namen auftauchen und Bult und Hechel am Anfang zu viel beschrieben worden sind.

Markus N.

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Niklas Lücking am Do März 01, 2012 8:20 am

Ich finde das Buch bis jetzt noch ok, aber fur mich ist da zu wenig Spannung. Hoffentlich wird es noch spannender als es jetzt gerade ist. Noch nicht so gut finde ich Das immer vor und Nachnamen genannt werden. Gut finde ich Idee des Autors.

Niklas Lücking

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 24.02.12
Alter : 20
Ort : Marl

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Malte am Do März 01, 2012 9:00 am

Ich finde das Buch bis jetzt ganz ok, aber bisher passiert im Buch noch nicht ganz so viel der Herr Fors interviewt im Moment alle nur und Spannung ist auch nicht so vorhanden. Aber vielleicht kommt die Spannung ja noch im nächsten Kapitel....Hoffentlich
avatar
Malte

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.02.12
Alter : 20
Ort : Marl

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zeitungsartikel

Beitrag  Christoph am Sa März 03, 2012 4:26 am

Samstagabend kurz vor sieben ist Hilmer Eriksson auf dem Rückweg vom Fußballtraining spurlos verschwunden. Auch nach einer Suchaktion mit Hunden in Vallen ist er nicht aufgetaucht. Am Montagmorgen besuchte ich die 9A Seiner Schule. Ich befragte Peter G. Der Junge war recht schweigsam und unaufgeregt, er antwortete kurz und klar auf meine Fragen. Genauso schweigsam und unaufgeregt beschrieb er den Verschwundenen.
Danach befragte ich seine Mitschülerin Stella S. Sie beschrieb mir ihr letztes Aufeinandertreffen mit Hilmer, was er vermutlich vorhatte und wo er wohnt. Außerdem traf ich mich kurz mit Hilmers Schulleiter Sven Humbleberg.
Noch sind nicht viele Informationen über das Verschwinden von Eriksson aufgetaucht. Bitte wenden sie sich an die städtische Polizei, wenn sie glauben mehr zu wissen. Sollten sie in der Lage sein der Polizei mit wieteren Informationen zu helfen, wenden sie sich bitte an die 06534/9876543. Desweiteren können sie sich auch an unsere E-Mailadresse wenden: polizei.stockholm@Vallen.de

Aus Sicherheitsgründen sind weder Wohnorte noch Nachnamen oder persönliche Informationen der Schüler in diesem kurzen Bericht aufgeführt.

Von Christoph und Würtzi


Zuletzt von Christoph am Do März 08, 2012 2:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Christoph
Admin

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 24.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hausaufgaben

Beitrag  Mirjana Polack am Sa März 03, 2012 5:24 am

Aufgabe 1 :
Das Buch gefällt mir jetzt noch nicht wirklich gut. Ich finde es ziemlich langweilig und uninteressant. Das Gespräch von Bult Bulten und Hechel Hendrik ist für meinen Geschmack viel zu uninteressant gestaltet. Allerdings wird das Buch interessanter als Harald Fors das Klassenzimmer betritt.
Besonders gut hat mir die Situation gefallen, als Hilmer verzweifelt das Buch an die Wand warf und versuchte auf sich aufmerksam zu machen.
Ich bin neugierig, ob irgendwer Hilmer sehen kann, oder merkt dass er da ist. Außerdem bin ich neugierig, ob Bult Bulten und Hechel Hendrik etwas mit dem Verschwinden zu tun haben.
Ich erwarte, dass es noch um einiges Spannender wird und man vielleicht auch mehr über die einzelnen Charaktere erfährt.

Aufgabe 2 :
Vermisst !

Seit Samstagabend wird ein 15 jähriger Junge Namens Hilmer Errikson vermisst. Er geht in die 9. Klasse, und ist eher eine unscheinbare Person. Zu letzt gesehen wurde er um 18.30 Uhr. Er war auf dem Weg von Vreten nach Vallen, nachdem er einen Umweg gefahren war. Er hat eine Verletzung am Knie und war mit seinem roten Fahrrad unterwegs. Falls irgendjemand Hilmer Errikson gesehen hat, soll er sich so schnell wie möglich bei der Polizei melden, damit der Junge schnell gefunden wird und man vielleicht schlimmeres Verhindern kann.
Ihr Ansprechpartner ist Harald Fors.
Vielen Dank im Voraus.


Zuletzt von Mirjana Polack am Di März 06, 2012 8:31 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Mirjana Polack

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 28.02.12
Alter : 21

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erste Leseeindrücke

Beitrag  Würtzi am Sa März 03, 2012 11:06 pm

Also ich muss sagen, dass mir das Buch bisher nicht gefällt. Einmal ist da die Sache mit der ewigen "Namen-nennerei", die zum Glück hinterher etwas abnimmt. Desweiteren ist die Schreibweise des Autors immer die gleiche, es kommt nie Abwechslung in die immer kurzen und simplen Sätze. Auch wenn zwei eventuelle Neo-Nazis im Buch vorkommen, fragt man sich immer wie das Buch denn noch weiter gehen soll- es ist keine Perspektive drin'. Der Auror klammert sich immer nur an der Ausweitung des Verschwindens von Hilmer fest.
Dann empfinde ich es als so, dass im Vergleich zu anderen Büchern, die Protagonisten auch nach 20 Seiten dem Leser etwas unbekannte und zusammenhangslose Personen sind.
Ganz ehrlich, dieses Buch taugt bis jetzt in meinen Augen nichts! Sleep
avatar
Würtzi

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Hausaufgabe

Beitrag  Luis Bick am So März 04, 2012 10:56 am

Ich finde das Buch am anfang ganz okay, aber es zieht sich mit der zeit in die länge mit den untersuchungen usw. Trotzdem würde ich das Buch weiterlesen, weil man halt wissen will warum Hilmer jetzt unsichtbar ist und ob er wieder sichtbar wird. Am Anfang zieht sich das auch in die Länge da soviel voon bult bulten und seinem freund erzählt wird. Ich hoffe das das buch im Mittelteil spannender wird und es sich nicht mehr so in die Länge zieht.


Zeitungsartikel:
VERMISST!
Der Junge Hilmer Eriksson wird seit Samstag Abend vermisst. Er ist ein Schüler der Klasse 9a. Wir haben bisher nicht sehr viel herausgefunden und sie würden uns sehr helfen wenn sie uns Bescheid geben wenn sie etwas über den Jungen wissen. Ich bin fast jeden Tag auf der Polizeiwache dort können sie mich erreichen. Vielen dank für ihre Hilfe.


Zuletzt von Luis Bick am Di März 06, 2012 7:29 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Luis Bick

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 27.02.12
Alter : 20
Ort : Marl

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hausaufgaben

Beitrag  Mascha am Mo März 05, 2012 3:57 am

1)
Ich finde das Buch bis jetzt nicht so gut, weil es sehr langweilig ist. In den ersten Seiten werden unnötige Sachen beschrieben, z.B. als Hechel Hendrik seinen Nagel abbiss. Bis jetzt ist in dem Buch auch noch nichts spannendes passiert. Das Einzige ist, dass der Polizist Ellen Stare und Peter Gelin Fragen gestellt hat zum Verschwinden von Hilmer. Ich finde am Buch ebenfalls nicht gut, dass Hilmer sich an nichts mehr erinnern kann. Ich hoffe das Buch wird noch besser.

2)
Seit Samstagabend ist Hilmer Eriksson verschwunden. Er geht in die 9. Klasse und ist zwischen 14 und 15 Jahren alt. Er fuhr Samstag gegen sechs Uhr von Zuhause weggefahren. Er wollte ein Handtuch holen, das er im Umkleideraum in Vallen vergessen hat. Es kann allerdings auch sein, dass Hilmer nie dort angekommen ist. Wenn jemand etwas gesehen oder gehört hat, bitten wir darum sich sofort mit der Polizei in Verbindung zu setzten.

Mascha

Mascha

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Gerald Schiffer am Mo März 05, 2012 5:07 am

Erste Lese-Eindrücke:

Mir gefällt das Buch noch nicht so gut.
Der Anfang ist bis jetzt ziehmlich langweilig und die Charaktere werden zu ausgiebig beschrieben.
Außerdem verwirrt einen das Buch bis jetzt ziehmlich.
Außerdem passiert bis jetzt noch nicht wirklich viel...
Aber es ist ja auch nur der Anfang

Hausaufgabe:
Vermisst !

Seit Samstag Abend 18:30 wird Hilmer Erikson gesucht.
Der 15 jährige Junge geht in die 9a.
Er fuhr mit seinen neuen Mountenbike nach Vallen.
Der gesuchte Junge hat eine Schürfwunde am Knie.
Er ist eher zurückhaltend und still.
Wir bitten um ihre Hilfe...

Vielen Dank

Harald Fors


Zuletzt von Gerald Schiffer am Di März 06, 2012 4:07 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gerald Schiffer

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Antonia Streck am Mo März 05, 2012 8:00 am

1)
Mir gefällt das Buch bisher nicht so gut. Ich finde es bisher ziemlich langweilig, da die
Befragung sich ganz schön hinzieht. Außerdem ist es schon am Anfang relativ verwirrend,
sodass man einige Sachen mehrfach lesen muss um sie zu verstehen. Uninterssante Details,
wie z. B. das Nägelkauen von Hechel Hendrik, werden lang gezogen. Ich hoffe, dass das
Buch Im Mittelteil wenigstens ein bisschen Tempo gewinnt.
2)
Vermisst!
Letzten Samsatgabend verschwand Hilmer Eriksson, als er auf dem Weg nach Vallen war,
um dort etwas abzuholen . Um 18 Uhr fuhr er mit seinem neuen Fahrrad von seinem zu
Hause aus nach Vreten, so seine Freundin wohnt. Von dort aus fuhr er um 18:30 weiter
nach Vallen. Er hatte dort in der Umkleidekabine sein Handtuch vergessen, das im frühern
Verlauf des Tages für eine klein Prügelei mit seinem Freund Daniel Asklund geführt hat.
Er geht in die Klasse 9a. Wer Hilmer am Tag seines Verschwindens gesehen hat oder
irgendetwas anderes weiß, meldet sich bitte bei Harald Fors. Vielen Dank für ihre Mithilfe.


Zuletzt von Antonia Streck am Mi März 07, 2012 4:46 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Antonia Streck

Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 28.02.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Lars Kwiatkowski am Mo März 05, 2012 8:18 am

Ich bin genau der Meinung wie Würtz. Das Buch gefällt mir bisher auch nicht, da die ewige Namen-nennerei nervt. Ich kann mir nicht vorstellen, wie das Buch weitergehen könnte, da keine wirkliche Perspektive zu erkennen ist. Was auch ein wenig nervt, ist das in dem Buch wird zuviel und zulange über eine Stelle ("Szene") diskutiert wird.
avatar
Lars Kwiatkowski

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 27.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Leon Samann am Mo März 05, 2012 9:00 am

Hallo!
Ich finde das Buch bisher sehr gelungen da es viele spannende Stellen enthält....xD
Leider enthält das Buch sehr viele lange Namen die man sich nicht auf Anhieb merken kann .
Der Polizist stelllt sehr banale bis dumme Fragen die er eigentlich schlussfolgernd könnte oder gar nicht für seine Ermittlungen braucht .

avatar
Leon Samann

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 29.02.2012: Erste Leseeindrücke

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten